E-Mobilität in Ostrach

E-Ladesäulen

Die Gemeinde Ostrach wurde Anfang Februar dieses Jahres erstmals mit dem European Energy Award ausgezeichnet, jedoch ist ein "Ausruhen auf den Lorbeeren" nicht denkbar für die Kommune.

Im Kernort Ostrach hat die Gemeinde zwei Ladesäulen aufgestellt, die jederzeit für jeden Fahrer eines E-Autos frei zugänglich sind:

Am Reinhold-Frank-Schulzentrum in der Schlößlestraße steht eine Ladesäule, die von der EnBW betrieben wird, dort kann rund um die Uhr mit der mobility App oder der mobility Ladekarte jedes E-Auto geladen werden.

An der Buchbühlhalle in der Altshauser Straße steht eine weitere Ladesäule, die von der Stadtwerke am See GmbH betrieben wird. Dort kann ein E-Auto mit einem Vertrag mit dem Stadtwerk am See geladen werden, jedoch auch ohne Vertrag. Dann ist aber ein PayPal-Konto, Ihre Kreditkartennummer oder die Smartphone App eCharge+ erforderlich.

Neue E-Ladesäulen an der Buchbühlhalle und beim Reinhold-Frank-Schulzentrum Ostrachtal

Einweihung der Ladesäule in Ostrach - Internetseite e-mobil im Süden

REMO fördert den Ausbau der Elektromobilität über Landkreisgrenzen hinweg

Gittinger neue medien