Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Ostrach

Herzlich willkommen in Ostrach

Darüber spricht Ostrach

03.05.2016

Bodo-Erlebnistag

Am 08.05.2016 findet der bodo-Erlebnistag statt. Ab 9.30 Uhr gibt es am Bahnhof einen Info-Stand. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Info-Flyer zum bodo-Erlebnistag 2016.

 

27.04.2016

Bannwaldturm im Pfrunger-Burgweiler-Ried

Die Wiedervernässung des Rieds führt zu interessanten Veränderungen im Wald, die für die Besucher begehbar und sichtbar gemacht wurden. Die Gemeinde Ostrach ermöglicht Einblicke und Entdeckungen in die einzigartige Moorlandschaft des Pfrunger-Burgweiler-Rieds von oben. Im April 2016 wurde der Bannwaldturm auf der Gemarkung Burgweiler am Standort „Tiefenbachbrücke“ fertiggestellt. Die Turmhöhe beträgt 38,7 m. Es wurde eine Aussichtsplattform geschaffen, die ein 360°-Panorama bietet. Bereits beim Besteigen des Turms mit seinen 218 Stufen sind immer tolle Aussichten möglich. Oben auf der Aussichtskanzel angekommen, kann man einen atemberaubenden Blick über das Ried genießen. Die Brüstung besteht durchgehend aus Glas und wurde mit den umliegenden Gebieten des Rieds und den Gemeinden beschriftet. Der Bannwaldturm ist ein Holzturm auf einem Betonsockel. Er wurde mit Holz gebaut, dem wertvollsten nachwachsenden Rohstoff, den wir in den Wäldern Baden-Württembergs zur Verfügung haben. Als Konstruktionsholz wurden 120 m³ Brettsperrholz-Module aus Fichte verbaut, für die Fassade wurden 500m² Lärchenholz verwendet. Die verwendete Holzmenge für Turm und Fassade wächst in 4 Minuten nach. Im Erdgeschosssockel wird eine Ausstellung des ForstBW zum Naturschutzgebiet eingerichtet. Der Turm ist zu jeder Zeit frei zugänglich. Bereits jetzt ist der Bannwaldturm ein sehr beliebtes Ziel bei Wanderern und Radfahrern, die das Ried besuchen und die Infrastruktur rund um das Ried wie das Naturschutzzentrum in Wilhelmsdorf und die örtliche Gastronomie gerne nutzen. Der Turm befindet sich bereits im Naturschutzgebiet und kann nicht direkt mit dem Auto angefahren werden. Mehrere Parkplätze stehen rund ums Ried zur Verfügung. Das Vorhaben wurde im Herbst 2015 begonnen und überwiegend durch regionale Handwerksbetriebe aus Ostrach und Umgebung realisiert.

Gemeinde Ostrach

 

 

18.04.2016

Kirchenkonzert mit Oswald Sattler am 01.05.2016

Am 01.05.2016 findet in der Pfarrkirche St. Pankratius in Ostrach ein Kirchenkonzert mit Oswald Sattler statt. Kartenvorverkauf: Klara Mahlenbrey, Tel. 07585/741, e-mail: klara(at)mahlenbrey.net. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte aus dem Flyer.

Flyer zum Kirchenkonzert

 

03.03.2016

Gemeinschaftsschule Ostrach zukünftig besser erreichbar

Nachdem immer mehr Eltern aus benachbarten Gemeinden Interesse an der Gemeinschaftsschule Ostrach zeigen, sieht sich die Gemeindeverwaltung zum Handeln gezwungen und wird weitere Busverbindungen einrichten. Hierzu wird die Gemeinde nach Vorliegen der Anmeldungen auch mit den Nahverkehrsverbänden und dem Landratsamt Sigmaringen Lösungen erarbeiten. Vor allem die Verkehrsverbindung von Bad Saulgau, Pfullendorf und Krauchenwies wird weiter verbessert werden.

Bereits im letzten Schuljahr meldeten sich Schülerinnen und Schüler aus Sigmaringendorf und Rulfingen an der Ostracher Schule an. Deren Beförderung stellt die Gemeinde Ostrach durch den Einsatz des Gemeindebusses ab Bahnhof Mengen sicher. Diese Fahrgelegenheit nehmen mittlerweile auch zwei Schülerinnen aus Bad Saulgau wahr. Dabei muss allerdings der Umweg über den Bahnhof Mengen in Kauf genommen werden. Das soll sich nun ändern. Ostrachs Bürgermeister Christoph Schulz versprach den interessierten Eltern, dass bei Anmeldung mehrerer Kinder die Gemeinde für eine direkte Schülerbeförderung von Bad Saulgau an die Ostracher Gemeinschaftsschule sorgen werde. Damit wird ein gravierender Standortnachteil Ostrachs beseitigt und eine bessere Verkehrsanbindung des Reinhold-Frank-Schulzentrums sichergestellt.

 

01.03.2016

Die Gemeinde Ostrach erhält die höchste Förderung aller Gemeinden in Baden-Württemberg von 1,03 Mio EUR aus dem ELR-Programm

Info-Text zur ELR-Fördersumme

 

08.02.2016

Die Gemeinde Ostrach erhält 600.000 EUR für das Sanierungsgebiet "Ortskern III" 2016

Weitere Informationen zum Sanierungszuschuss

 

22.01.2016

Überarbeitete Homepage des Reinhold-Frank-Schulzentrums Ostrachtal ist freigeschaltet

Die Homepage des Reinhold-Frank-Schulzentrums Ostrachtal wurde neu überarbeitet und ist seit dem 22.01.2016 freigeschaltet.
www.schulzentrum-ostrachtal.de

Pressetext mit Foto

 

Ergebnisse Bürgerbefragung - Ostrach 2030

Die Ergebnisse der Bürgerbefragung Ostrach 2030 sind unter auf dieser Seite eingestellt.
Ergebnisse Bürgerbefragung - Ostrach 2030