Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.Ostrach - Vielfalt.Leben.Sein.

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Ostrach

Herzlich willkommen in Ostrach

Darüber spricht Ostrach

Schwarzer Vere

Der „Schwarze Vere“ Xaver Hohenleiter führt vor 200 Jahren über mehrere Monate hinweg in Oberschwaben eine gefürchtete Räuberbande an. Am 20. Juli 1819 wird er in seiner Gefängniszelle vom Blitz erschlagen. Damit endet ein bewegtes Leben, das vor allem durch diesen ungewöhnlichen Tod zur Bildung vielerlei Legenden anregt.

Bildunterschrift: Xaver Hohenleiter, der Schwarze Vere, im Gefängnisturm, gezeichnet nach einer Vorlage von Johann Baptist Pflug

Die Broschüre "Der Schwarze Vere und Ostrach" die im Rahmen des Heimatgeschichtliches aus Ostrach erschienen ist, kann für 2 Euro im Museum, in der Goetz'schen Apotheke in Ostrach, im Bürgerbüro im Rathaus und bei allen Veranstaltungen "Wenn der Schwarze Vere kommt" erworben werden.

Flyer zum Schwarzen Vere

 

 

Räuber- und Moorbahn

Vom 1. Mai bis 21. Oktober 2018 verkehren Räuberbahn & Moorbahn jeden Sonn- und Feiertag auf der Strecke Aulendorf – Pfullendorf bzw. Aulendorf – Bad Wurzach.

Flyer zur Räuberbahn

Weitere Infos über die Räuberbahn

 

"Wenn der Schwarze Vere kommt"

Eintrittskarten für das Theaterstück "Wenn der Schwarze Vere kommt" erhalten Sie im Rathaus 2. OG Zimmer 22, Herr Scholter oder Online über die Homepage www.schwarzervere.de.

Die neue Abteilung des Heimatmuseums "Der Schwarze Vere und seine Räuberbande" wurde am 06. Mai 2018 eröffnet. Sie ist 2 Stunden vor jedem Spieltermin des Theaters "Wenn der Schwarze Vere kommt" zu besichtigen!

Die neuesten Informationen und Spieltermine finden Sie ebenfalls auf der Hompage www.schwarzervere.de

 

Voranzeige:

Open-Air Konzert vor der Kirche St. Pankratius

Elbeblech

am Freitag, 29.06.2018 um 19.00 Uhr

Flyer zur Veranstaltung "Elbeblech"