Aktuelle Meldungen der Gemeinde Ostrach

Mittwoch, 01. April 2020

Störche erobern Ostrach

Völlig unbeeindruckt von der Corona-Krise haben wir im Hauptort gerade einen starken Zuzug von heimatlosen Weißstörchen. Laut Auskunft der Storchenbeauftragten Ute Reinhard hängt das vor allem mit den guten Bruterfolgen in Oberschwaben im letzten Jahr zusammen.

Die neue Nestplattform auf dem alten Rathaus war allerdings zunächst dem Storchenpaar hier auf dem bestehenden Rathausnest ein Dorn im Auge. Zahlreiche Versuche von neuen Störchen, dort Fuß zu fassen, wurden erstmal durch gewagte Flugmanöver und Angriffe des Hausherrn vereitelt. Seit einigen Tagen scheint sich aber dort ein neues Pärchen durchgesetzt zu haben.

Parallel hat sich auf einem nicht in Betrieb befindlichen Kamin auf dem "Hirschen" ein zweites Paar angesiedelt, offensichtlich sind die dortigen „Stammstörche“ deutlich toleranter gegenüber Untermietern. Vielen Dank an Familie Ermler, die diese Neuansiedlung positiv sieht.

Auf dem Ostracher Amtshaus hatte ein weiteres Storchenpaar vergeblich versucht, auf dem First ein Nest zu errichten. Nach kurzfristiger Beauftragung durch die Gemeinde und umgehender Anfertigung durch unsere Fa. Saile Holzbau GmbH konnte das Nest am 27.03.2020 durch Mitarbeiter der Fa. Saile und der Gemeinde Ostrach montiert werden. Das Nest wurde bereits kurz nach Montage von den Störchen „angenommen“, die schon sehnsüchtig darauf warteten, wie man auf den Bildern erkennen kann.

Falls Sie bei diesen Storchenscharen nun beim Lesen etwas den Überblick verloren haben: Derzeit haben wir damit im Hauptort 5 belegte Nester! Und da weitere Störche suchend über Ostrach gesehen werden, möchten wir gerne auch private Hausherren ermuntern, gerade bei höheren Gebäuden in der Ortsmitte, selber womöglich eine Plattform in Auftrag zu geben.

Bürgermeister Christoph Schulz

Gittinger neue medien