Aktuelle Meldungen der Gemeinde Ostrach

Freitag, 13. Dezember 2013

Flächennutzungsplan (FNP) 2025 Ostrach

Der Gemeinderat der Gemeinde Ostrach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 07.10.2013 die anlässlich der 1. Offenlage eingegangenen Stellungnahmen beraten. Bei der Abwägung zu den Gewerbeflächen in der „Altshauser Straße“ wurden Bedenken geäußert sowie Vorschläge zur Untersuchung von weiteren Gewerbeflächen eingebracht. In der öffentlicher Sitzung am 02.12.2013 hat der Gemeinderat der Gemeinde Ostrach den geänderten Entwurf mit Stand Dezember 2013 gebilligt und und einer 2. Offenlage gemäß § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. §§ 3 u 4 Abs. 2 BauGB aufgrund inhaltlicher Änderungen beschlossen. Wesentlicher Änderungsinhalt der 2. Offenlage sind die Gewerbeflächen O2 Heiligenberger Straße und O23a (West) und O 23b (Ost) Altshauser Straße, inhaltlich dürfen nur zu den geänderten Teilen des Flä-chennutzungsplans Stellungnahmen abgegeben werden. Die Dauer der Auslegung wird auf eine angemessen verkürzte Dauer und Frist zur Stellungnahme festgesetzt.

Der Entwurf mit Begründung in der Fassung vom Dezember 2013 liegt in der Zeit

vom 16.12.2013 bis 10.01.2014

im Rathaus der Gemeinde (Hauptstraße 19, 88356 Ostrach) während der allgemeinen Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Hinweis: Die allgemeinen Dienstzeiten sind in der Regel von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und zusätzlich am Donnerstag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Ergänzend zur öffentlichen Auslegung kann der Entwurf auf der Homepage der Gemeinde Ostrach (unter folgender Adresse im Internet: www.ostrach.de) heruntergeladen werden. Zur Begründung sind folgende umweltbezogene Informationen verfügbar und werden mit ausgelegt:  Umweltsteckbrief O 2, Gewerbefläche „Erweiterung Heiligenberger Straße“  Umweltsteckbrief O 23, Gewerbefläche „Altshauser Straße“ Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich abgegeben werden. Stel-lungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bzw. § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Gleichzeitig mit der Auslegung findet die Einholung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB statt. Ostrach, den 03.12.2013 G.Stark-Rothacher, Bauamt

Christoph Schulz, Bürgermeister

Begründung

O2_Erweiterung Heiligenberger Straße

O23_GE Altshauser Straße

Gittinger neue medien